Coronavirus: Aktuelle Informationen zur Kindertagesbetreuung

Wichtige Info ohne Rand

Sehr geehrte Eltern,

wir möchten auf diesem Wege die Informationen, die uns derzeit zur Verfügung stehen, sofort an Sie weiterleiten. Die Gemeinde Affing bedauert es, dass Sie erneut mit organisatorischen Fragen zur Kinderbetreuung, derzeit bis zum Monatsende hin, belastet werden. Allerdings ist dies zur bestmöglichen Koordination aller Kinderbetreuungsmöglichkeiten in unserer Gemeinde unvermeidbar, zudem sollte es Ihre eigene Planung erleichtern.

 

Rechtliche Ausgangslage:

Die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten haben aufgrund der weiterhin hohen Infektionszahlen beschlossen, den aktuellen Lockdown vorerst bis zum 31. Januar 2021 zu verlängern. Der Bayerische Ministerrat hat daher am 6. Januar 2021 beschlossen, auch die Kindertageseinrichtungen weiterhin geschlossen zu halten, wobei – wie bislang auch – eine Notbetreuung zulässig bleibt. Folglich finden die Regelungen, die bereits seit dem 16. Dezember 2020 in den Kindertageseinrichtungen gelten, auch nach dem 10. Januar 2021 weiterhin bis 31. Januar 2021 unverändert Anwendung.

 

Das bedeutet konkret:

Der Betrieb von Kindertageseinrichtungen, sowie Maßnahmen zur Ferientagesbetreuung bleiben grundsätzlich weiterhin untersagt. Die Aufrechterhaltung eines Notbetriebs ist in den Kindertageseinrichtungen sowie in der Ferientagesbetreuung für folgende Personengruppen zulässig:

 

  • Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, insbesondere, wenn sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen,
  • Kinder, deren Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls von den zuständigen Jugendämtern angeordnet worden ist,
  • Kinder, deren Eltern Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den §§ 27 ff. SGB VIII haben,
  • Kinder mit Behinderung und Kinder, die von wesentlicher Behinderung bedroht sind.

 

Wir möchten im Gleichklang mit der Bayerischen Staatsregierung nochmals eindringlich an Sie als Eltern appellieren, die Notbetreuung nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn eine Kinderbetreuung im häuslichen Umfeld nicht sichergestellt werden kann.

Als Träger der Kindertageseinrichtungen wurden wir zwar von der Bayerischen Staatsregierung gebeten, keine Nachweise von Ihnen als Eltern einzufordern, wenn etwa beispielsweise kein Urlaub gewährt wird. Trotzdem sind wir als Verantwortliche vor Ort auf ihre Unterstützung angewiesen, um die Notbetreuung in unseren Kindertageseinrichtungen sowie der Mittagsbetreuung bestmöglich organisieren bzw. koordinieren zu können.

Bitte informieren Sie die Leitungen unserer Kindertageseinrichtungen unverzüglich, spätestens aber bis Sonntag, den 10.01.2021 10.00 Uhr per KiTa-App darüber, wenn Sie ab dem 11.01.2021 unbedingt die Notbetreuung (bitte Termine und Uhrzeiten angeben) in Anspruch nehmen müssen. Sofern ihr Kind die Mittagsbetreuung an der Grundschule Affing besucht, melden Sie den Bedarf der Notbetreuung über die Homepage der Grundschule Affing www.gs-affing.de

 

Wir informieren Sie schon jetzt darüber, dass die Gemeinde Affing in den Kindertageseinrichtungen nur eine Notbetreuung, nicht aber einen Regelbetrieb anbieten kann. Im Gleichklang mit der Notbetreuung an der Grundschule Affing und der dazugehörigen Mittagsbetreuung ist die Betreuung ihrer Kinder nur in der Zeit von 08.00 – 14.30 Uhr (keinesfalls aber über die gebuchte Betreuungszeit hinaus) sichergestellt. Kinder, die ein Mittagessen gebucht haben, werden auch das Mittagessen erhalten.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Markus Winklhofer
1. Bürgermeister

 

drucken nach oben